Ein Pluspunkt fürs nachhaltige Bauen

Das Duraflon Oberflächensystem zeigt viele Vorteile aus der Umwelt-Perspektive und punktet bei Green Building Zertifikaten.

Lange Lebensdauer

Einmal aufgebracht, schützt die dekorative Duraflon Oberfläche ihr Trägermaterial dauerhaft vor Korrosion. Ihr optisches Erscheinungsbild und insbesondere ihre hohe UV-Beständigkeit sind auf die Lebensdauer von Fassaden abgestimmt, das heißt auf dreißig Jahre und mehr.

CO2-Einsparungen

Die lange Lebensdauer von Duraflon und der geringe Unterhaltsaufwand wirken sich positiv auf die Ökobilanz der Fassade aus. Zu den Pluspunkten gehören beispielsweise niedrige CO2-Emissionen bei der Betrachtung des gesamten Lebenszyklus.

End-of-Life Vorteile

Eine Oberflächenveredelung mit Duraflon beeinträchtigt das Recyclingpotenzial der Trägermaterialien Aluminium und Stahl nicht. Die Beschichtung wird im Zuge des Einschmelzens physikalisch vollständig zerlegt.

Geringer Eintrag von Chemikalien

Mit Duraflon beschichtete Fassaden haben einen deutlich geringeren Reinigungsbedarf als andere Metalloberflächen. Die Folge ist ein verringerter Eintrag von Reinigungschemikalien in die Umwelt.


Deckblatt der Umweltproduktdeklaration EPD von Duraflon
Die Umwelt-Produktdeklaration (EPD) eines Lizenznehmers legt die ökologischen Qualitäten von Duraflon transparent dar.
Baltic Haus in Hamburg, von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Vorzertifikat in Silber ausgezeichnet.
Duraflon hat eine hohe ökologische Qualität – ein Vorteil nicht zuletzt für die Zertifizierung von Gebäuden nach DGNB, LEED oder BREEAM.
Gymnasium in Trudering mit grün-gelben Fassadenflächen in Duraflon
Mit dem Gymnasium in Trudering wurde erstmals in München bei einem Bildungsbau der Passivhausstandard realisiert

Das könnte Sie auch interessieren:

Sprechen Sie uns an

Julia Sailer im Beratungsgespräch mit einem Kunden.

Hoher Werterhalt

Detail aus dem Referenzprojekt Baltic Haus in Hamburg von GRS Reimer Architekten aus Elmshorn

Lassen Sie sich inspirieren

Referenzprojekt Bikini Haus in Berlin im städtbaulichen Zusammenhang